Was bringt Tanzfitness?

Was bringt Tanzfitness?Bei Tanzfitness handelt es sich um eine Sportart, die Tanzschritte mit Musik verbindet und auf diesem Weg für eine stärkende Fitness des Körpers sorgt. Neben der körperlichen Fitness wird mit das Selbstbewusstsein gestärkt und kann zum Beispiel freier auf seine Mitmenschen zugehen, besonders wenn man selbst schüchtern oder zurückhaltend sein sollte.

Das sportliche Tanzen verbessert die Ausdauer, das Körpergefühl, trainiert die Muskeln und sorgt vor allem für Lebensfreude. Getanzt wird bei Tanzfitness-Arten wie Zumba® oder Bokwa zu lateinamerikanischer Musik. Ein Tanzfitness-Kurs dauert 45 bis 60 Minuten und die Teilnehmer müssen nicht perfekt tanzen können, weil der Spaß und Freude am Tanzen im Mittelpunkt stehen. Praktisch handelt es sich übersetzt um eine Tanzparty, wo der Alltag draußen bleibt und man den Kursraum mit einem fröhlichen Lächeln im Gesicht verläßt. Zur Teilnahme an einen Tanzfitness-Kurs sollte bequeme Sportkleidung und Sportschuhe getragen werden. Die Schuhe sollten zur optimalen Ausführung der Tanzschritte über eine flache oder geteilte Sohle verfügen.

Im Zuge einer Kursstunde werden Aerobic-Schritte mit Tanzschritten aus lateinamerikanischen Tanzstilen wie Merengue, Reggaeton, Salsa oder Cumbia miteinander verbunden. Jeder Teilnehmer hat sein eigenes inneres Tempo, welches er der Geschwindigkeit des Trainers anpassen muss damit die Tanzschritte gelingen wobei keine hundertprozentige Perfektion erwartet wird. Die Songs wechseln während einer Stunde, da stets unterschiedliche Tanzstile getanzt werden. Die Rhythmen sind mal schneller und dann wieder langsam, was für Abwechslung zwischen den Tanzschritten sorgt. Das Tanzfitness-Training umfasst Sprünge, Drehungen, fließende und schwingende Bewegungen. Die Arme, Hüften, Beine, Kopf und Schultern werden bewegt wodurch jede Muskelgruppe beansprucht wird.

Der Kalorienverbrauch kann sich auf bis zu 1000 Kalorien pro Stunde belaufen und läßt die Pfunde schnell purzeln, wenn man regelmäßig an einem Tanzfitness-Kurs teilnimmt. Je nach eigener Kondition kann der Kalorienverbrauch höher oder niedriger ausfallen. Mit der Gewichtsabnahme steigt das körperliche Wohlbefinden und fühlt sich einfach fitter. Die Tanzschritte gehen nach drei bis vier Kurs-Stunden in Fleisch und Blut über, so dass die Choreografien wie im Schlaf durchgeführt werden können. Wer die Choreografien so wie ich zusätzlich zuhause einstudiert, der hat im Kurs weniger Probleme den Tanzschritten zu folgen und richtig auszuführen.

Bei körperlichen Einschränkungen wie zum Beispiel Knieproblemen sollten Sprünge ausgelassen werden, um nicht Gefahr zu laufen sich während der Tanzstunde eventuell zu verletzen. Bestimmte Tanzschritten die wegen einer Behinderung oder vergleichbaren Einschränkungen nur schwer ausführbar sind, gilt zugunsten der Gesundheit nicht auszuführen.

Abschließend kann ich Tanzfitness jedem empfehlen, der Freude an Bewegung hat und seine körperliche Fitness verbessern, das Selbstbewusstsein stärken oder Gewicht reduzieren möchte. Ein Schnupperkurs gibt Auskunft darüber ob einem persönlich das sportliche Tanzen überhaupt liegt. In meinem Fall fing ich nach der ersten Schnupperstunde Zumba® gleich Feuer für Tanzfitness und bin nun schon seit fast zwei Jahren mit Spaß dabei. Seit dem 11.Juli 2015 bin ich endlich Zumba® Trainer!

Tanzdichschlank.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz wichtig. Wenn Du mein Blog weiter nutzt stimmst du der Verwendung der Cookies mit einem OK zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen