Zumba

ZumbaDer Fitnesstanz Zumba® entstand Ende der 1990er-Jahre durch den kolumbianischen Fitnesstrainer Alberto »Beto« Perez. Vor einer seiner Trainingsstunden hatte er seine Musikkassette zuhause vergessen und musste improvisieren. Die Geburtsstunde von Zumba und Beginn einer Erfolgsgeschichte. Heute zählt Zumba weltweit über 14 Millionen Teilnehmer in 150 Ländern mit steigender Tendenz. Bei Zumba® wird unter Anleitung eines Zumba-Instructors zu Musik aus Lateinamerika getanzt.

Die Choreografien entstammen den Tanzstilen Reggaeton, Merengue, Cha Cha Cha, Swing, Rock and Roll, Salsa, Cumbia, Belly Dance, Flamenco, Hip Hop, Boca, Samba, Bollywood und Tango. Als Teilnehmer folgt man den Tanzschritten der Instruktorin im eigenen Rhythmus und gleicht sich ihrem Tempo an. Schwierige Tanzschritte können bei Bedarf ausgelassen werden. In einer Zumba® Stunde beläuft sich der Kalorienverbrauch auf bis zu 1000 Kalorien und ist ein Fitnessprogramm für den ganzen Körper. Alle Muskelgruppen werden beansprucht, das Glückshormon Endorphin freigesetzt und ein Tanzfeeling erzeugt.

Die Konzentration wird gefördert, Stress abgebaut und das Körpergefühl verbessert. Nach dem Zumba-Motto »Ditch the Workout and join to Party« gleicht jede Stunde einer Party und jeder Teilnehmer verlässt mit einem breiten Grinsen im Gesicht den Kursraum.

Bei Zumba gibt es folgende Zumba-Klassen:

  • Zumba® Sentao (mit Stühlen)
  • Zumba® Step (mit Step-Aerobic)
  • Zumba® for Kids (für Kinder)
  • Zumba® in the Circuit (mit Intervall-Training)
  • Zumba® (für Babys und Kleinkinder)
  • Aqua Zumba®
  • Zumba® Gold
  • Zumba® Jump Start Gold
  • Zumba® Basic

Zum Einstieg in die Zumba® empfehle ich Zumba® Basic, weil dort die Grundschritte der Tanzstile Merengue, Reggaeton, Salsa und Cumbia gelehrt werden. Geleitet wird ein Kurs von einem lizensierten Zumba® Instructor, der die einzelnen Tanzschritte vorgibt und auf eine richtige Ausführung achtet.

Die Tanzschritte müssen nicht zu 100 Prozent perfekt sein sondern mit dem persönlichen inneren  Takt harmonieren. Mit jeder Stunde verbessert sich das Selbstvertrauen und die Choreografien werden schöner getanzt. Positive Nebeneffekte von Zumba® sind ein strahlendes Lächeln, Lebensfreude und ein stärkeres Selbstbewusstsein.

Mir persönlich hat Zumba® schon sehr viel gebracht, bin selbstbewusster geworden und traue mich in der Diskothek einfach so auf die Tanzfläche. Wer Spaß an Musik hat und dazu gerne tanzen möchte, der sollte mal an einer Schnupperstunde Zumba im örtlichen Fitnesscenter oder Sportverein teilnehmen.

Im Internet ist Zumba unter www.zumba.com erreichbar.

Bildquelle: Wikimedia.com – United States Army / Brittany Carlson (USAG Stuttgart)

Tanzdichschlank.de verwendet Cookies und nimmt den Datenschutz wichtig. Wenn Du mein Blog weiter nutzt stimmst du der Verwendung der Cookies mit einem OK zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen